JONA Cardigan (DE)

Der JONA Cardigan ist eine klassische Oversize Strickjacke mit einer hübschen Blende und mit Keulenärmeln.

Mit dem Gürtel kann die Strickjacke auf Taille gebracht werden.

Größen

, , , , ,

Nadelstärke

Maschenprobe

Muster

Woll-Typ

,

Anzahl der Fäden

8,00  inkl. MwSt.

Beschreibung

Man beginnt zunächst mit der ersten Blende und dem Vorderteil und formt die überschnittenen Schultern mit verkürzten Reihen. Für den tiefen V-Ausschnitt werden Zunahmen, für die Armschräge Abnahmen gearbeitet und zunächst bis zum Armausschnitt gestrickt.
Das zweite Vorderteil und auch das Rückenteil werden direkt durch Maschenaufnahme angestrickt und ebenfalls bis zum Armausschnitt gearbeitet. Anschließend werden alle drei Teile gemeinsam beendet.
Die weiten Ärmel werden ebenfalls durch Maschenaufnahme aus den Armlöchern direkt angestrickt und in Runden gestrickt. Kurz vor dem langen Bündchen werden in einigen aufeinanderfolgenden Runden Abnahmen gearbeitet, wodurch die Ärmel einen leicht keulenförmigen Schnitt erhalten und zum Bündchen hin einseitig schmaler werden.
Alle Bündchen, sowie der Gürtel werden mit Hebemaschen gearbeitet.

Die detaillierte Anleitung enthält eine große Modellskizze mit allen benötigten Maßangaben, sowie eine blanko Skizze für persönliche Notizen und Umrechnungen.

Bitte beachte, dass die Version mit der nachträglich angestrickten Blende (brauner Cardigan) ein Patternhack ist und die Anpassungen detailliert im Anhang erklärt sind!

Zu beiden Modellen findest Du hier unterstützende Foto-Tutorials: JONA Cardigan – Links

 

Details

GRÖSSEN / MAßE

Alle Angaben in der Anleitung bedeuten Größe XS (S) M (L) XL (XXL)

Der moosgrüne Cardigan ist eine Zwischengröße aus S und M mit einer rückwärtigen Breite von 65 cm.

Maße des fertigen Strickstückes: 

Detaillierte Maßangaben findest Du in der Skizze im Anhang 1.
Für Notizen und Umrechnungen kannst Du die blanko Skizze im Anhang 2 nutzen.

MASCHENPROBEN und MUSTER

HINWEIS: Schritt 1 – 4 wird in Hin- und Rückreihen gearbeitet, ab Schritt 5 in Runden. Da die rechten Maschen oftmals fester gestrickt werden als die linken, wird für die Rückreihen eine kleinere Nadelstärke als die Hauptnadelstärke benutzt, um ein gleichmäßiges Maschenbild in Reihen und Runden zu erhalten.

WOLLE und VERBRAUCH

Verbrauch
GÜRTEL (OPTIONAL):​

Verbrauch: Bitte beachte, dass beim 4fädigen Stricken normalerweise eine gerade Anzahl von Knäueln notwendig ist, also mindestens teilbar durch 2, so dass man mit 2 Knäuel und jeweils einem Faden aus der Mitte und vom Rand arbeiten kann, bei einer ungeraden Knäuelangabe muss man das letzte Knäuel entweder wickeln oder ein Zusatzknäuel einkalkulieren.

NADELN

Zusätzlich für das Stricken der Ärmel in Runden entweder


Für die Ärmelbündchen
Verwendung der Magic Loop Methode mit langem Seil 60-80 cm, 6 mm oder Nadelspiel 6 mm

ZUBEHÖR

STRICKTECHNIKEN

TIPP: Wenn Dir einige dieser Stricktechniken neu sind, dann empfehle ich diese an einem kleinen Strickstück zu üben, das erspart Dir lästiges ribbeln am Modell.

Für viele der benötigten Techniken findest Du Foto- und oder Video-Empfehlungen unter Spezielle Techniken